Klimaladen

In den zwei Wochen vom 16. bis 27.9.2019 durften wir, die Klimaschutzbeauftragten (Barbara Mairer und Christine Schöchl), den „Klimaladen“ in der Neuen Mittelschule Mattsee installieren.

Der „Klimaladen – Was hat mein Konsum mit dem Klima zu tun“ ist eine Wanderausstellung, um SchülerInnen und andere Interessierte über Klimaauswirkungen unseres Konsums aufzuklären, Verantwortungsbewusstsein zu wecken und konkrete Anregungen für klimafreundlichen Konsum zu geben. 
Es werden die Themen Lebensmittel, Energie, Mode, Schreib- und Papierwaren, Handy   und Abfall behandelt. Dabei wird auf Kriterien für nachhaltigen Klimaschutz eingegangen: regional, saisonal, mehr pflanzliche Ernährung, biologisch/ökologisch, fairer Handel, wenig Abfall und verantwortungsvoller Umgang mit Energie.

In diesen zwei Wochen stand der Klimaladen den Schulen für eigenständiges Studium zur Verfügung und es wurden außerdem insgesamt sieben Klassen der Neuen Mittelschule und der Polytechnischen Schule und an einem Abend eine Gruppe von Erwachsenen mit Hilfe einer geschulten Vortragenden durch die Ausstellung geführt.

Es war sehr erfreulich zu sehen, dass die SchülerInnen mit großem Interesse und durchaus kritisch den Ausführungen folgten. Nach Rückmeldung der Schüler konnten sie einige neue Anregungen für die praktische Umsetzung zum Klimaschutz mitnehmen.