Gemeindevertretung 09.12.2019 Budget 2020

Es freut uns und wir begrüßen es, dass der 2. Nachtdienst für unser Seniorenheim jetzt doch ermöglicht wird. Das ist eine wichtige Investition in Pflege und würdevolles Altern.

Ein anderes Kapitel ist das Budget. Zu Ausgaben lastig, zu hohe Steuern und Gebühren und zu lange Laufzeiten von Krediten im Hinblick auf künftige Investitionen. So lautet das Resümee der ÖVP-Mattsee über das vom Bürgermeister entworfene Budget 2020 für unsere Gemeinde.

Da wir nicht wollen, dass die Mattseerinnen und Mattseer durch die oben genannten, teilweise weit über die Inflation angehobenen, Gebühren und Steuern massiv belastet werden und im Jahr 2020 die Schulden um € 740.000,00 anwachsen, musste die ÖVP-Mattsee in der letzten Gemeindevertretungssitzung gegen das vorgelegte Budget stimmen.

Einige Beispiele für Gebührenerhöhungen:
Parkplatz Weyerbucht von € 1,00 auf € 1,20 pro Stunde
Parkplatz Strandbad von € 0,50 auf € 0,70 pro Stunde
Kanal von € 4,70 auf € 4,82 pro m3
Wasser von € 1,42 auf € 1,46 pro m3

Die geschlossene Mehrheit der anderen Fraktionen, die sich klar für die oben angeführten Erhöhungen und Schulden aussprachen, hat unsere Bedenken und Argumente negiert und das Budget 2020 wie vorgelegt beschlossen.

Wir hoffen, dass dies eine Ausnahme bleibt und in den nächsten Jahren der Haushalt wieder ausgeglichener veranschlagt wird, damit künftige Vorhaben, wie z. B. der Bau eines neuen Kindergartens und der Beitritt zum wichtigen Hallenbadprojekt (mit geplantem Standort in Seekirchen) möglich sind.